zu eddh.de ... eddh.de
Das eddh.de-Forum
 
 FAQFAQ   SUCHENSUCHEN   MitgliederlisteMitgliederliste   UsergruppenUsergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LOGINLOGIN 

Schnelles Ultraleicht für längere Strecken
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    eddh.de Foren-Übersicht -> General
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Speedbird
eddh.de-Stamm-User


Hier seit: 29.07.2006
Beiträge: 73

BeitragVerfasst am: Sa, 29 Jul 2006, 11:37    Titel: Schnelles Ultraleicht für längere Strecken Antworten mit Zitat

Hallo zusammen !

Wir sind im Verein auf der Suche nach einem aerodynamisch-gesteuerten Ultraleichtflugzeug mit realtiv hoher Reisegeschwindigkeit (also weniger für Schulung, sondern vielmehr für Ausflüge geeignet). Die Maschine sollte geschlossen sein und ein festes Fahrwerk haben. Könnt ihr uns da Tipps/Empfehlungen/Ratschläge geben?

Unser bisheriger Favorit ist eine WT9 Dynamic

Im Voraus schon mal besten Dank
Nach oben
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MichiHH
eddh.de-Premium-User


Hier seit: 10.11.2005
Beiträge: 143

BeitragVerfasst am: So, 30 Jul 2006, 0:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hi speedbird,

die WT9 dynamic ist natürlich ein Augenschmaus, allerdings auch nicht ganz preiswert, sogar ein Einziehfahrwerk gibt es (schweinegeil). Leider könnt ihr den Vogel nur als Bausatz erwerben, wenn ich das richtig verstanden habe.

Die 70 Ltr. Tank (wovon etwa 60 Ltr ausfliegbar sind) werden Euch nicht ganz so weit bringen, bei einem 75% cruise maximal 700km weit.

Die gleichen Fragen habe ich mir beim Kauf im Dezember 2005 auch gestellt und bin nach vielen Vergleichen auf die CTsw gekommen. Wird Euch ja sicher bekannt sein. Das Ding sieht zwar nicht so klasse aus, aber sie hat zwei Vorteile ggü. der WT9:

1. Bei Sonnenschein bekommst du keinen Hitzeschlag unter der Käseglocke (Warum tragen die Piloten auf den Fotos immer ein Kappy?)
2. Die 130 Ltr. Flächentank ermöglichen eine Reichweite von 1600 km ohne Zwischenstopp (ltr. Hersteller sogar 2000 km, aber das ist theoretisch).

Für mich waren die beiden Punkte Kaufentscheidend. Ich belaste mich kaum mit Tank- und Reichweitenberechnungen, meistens reicht der Inhalt für Hin- und Rückweg. Tankstopps nerven und kosten Zeit. Außerdem tanke ich schön preiswertes Tankstellen-Benzin.

Preislich und vom Speed tun sich die beiden nicht viel. Die CTsw fliegt bei 75% Cruise 230 km/h, bei günstigen Windverhältnissen bin ich mit 260 km/h GS unterwegs (immer die richtige Höhe suchen!). Die technischen Belastungsdaten (-6g und 9g Belastung auf den Flächen) beinhalten genügen Reserven. Beim letzten Vereinsausflug war die Piper PA28 mit 180 PS nicht eine Minute Schneller am Ziel als die CTsw.

Größeres Problem dürfte werden, eine solche Maschine zu ergattern. Soweit ich weiss, bekommt ihr frühestens Mitte/Ende 2007 eine Maschine, wenn ihr jetzt bestellt. Ansonsten guckst du hier: http://www.ct-fliegen.de

Gruß
Michi

PS: Nur zur Vorsorge, ich bin weder Verkäufer von FlightDesign, noch kriege ich Provision.
Nach oben
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Holger Dell
eddh.de-Premium-User


Hier seit: 22.04.2003
Beiträge: 159
Ort: Deutschland

BeitragVerfasst am: Mo, 31 Jul 2006, 11:29    Titel: Antworten mit Zitat

Was den Vergleich CT und WT9 angeht ist die WT mein klarer Favorit. Ich habe beide geflogen. Was die Performance angeht sind sie in etwa gleich.
Max cruise speed WT9 mit 100PS, festem Fahrwerk und Constant Speed Prop über 130kt!!
Jedoch ist die WT wesentlich angenehmer zu handeln. Kritikpunkt ist bei ihr nur das etwas indifferente Seitenruder mit sehr wenig ausgeprägter Neutrallage.
Die hervorragende Verarbeitung wie im Hochleistungssegelflugzeugbau begeistert. Da kann man auch den Preis akzeptieren.
Nach oben
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MichiHH
eddh.de-Premium-User


Hier seit: 10.11.2005
Beiträge: 143

BeitragVerfasst am: Mo, 31 Jul 2006, 16:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Holger,

"..das etwas indifferente Seitenruder mit sehr wenig ausgeprägter Neutrallage"

ich bin die WT9 noch nicht geflogen, aber den obige Kritikpunkt könnte ich bei der CTsw auch nennen. Ständige Pedalkorrekturen sind nötig um die Libelle in der Mitte zu halten.

Gruß
Michi

PS: 230 km/h sind 130 kt Smile
Nach oben
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Speedbird
eddh.de-Stamm-User


Hier seit: 29.07.2006
Beiträge: 73

BeitragVerfasst am: Mo, 07 Aug 2006, 8:52    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank für die Erläuterungen.
Natürlich hatten wir die beiden auch schon im Blick, wobei die WT9 designmäßig, die CTSW kostenmäßig die Nase vorn hatte. Zur Zeit tendieren wir wegen der höheren Robustheit im Vereinsbetrieb zu einem Metallflugzeug. Habt ihr hier auch Vorschläge?
Nach oben
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schweizer



Hier seit: 22.08.2006
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: Di, 22 Aug 2006, 11:48    Titel: Vereins-Reise UL Antworten mit Zitat

Auch wir beschäftigen uns damit:

Favoriten:
Pioneer 300 (Einziehfahrwerk 250 km/h ReiseHolzbau super stabil und toll verarbeitet preislich ok)
FK 9 Mark 4
FK 14 Polaris
Sting
Remos

Metalltiefdecker:
Eurostar
Skylark
Kappa / Rappid
Storm
P92
Zodiac
C-26 FG
Sonex

Metallhochdecker:
Tecnam P 92 Echo
MD3 Rider
Vimana?
Tayrona
Nach oben
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MichiHH
eddh.de-Premium-User


Hier seit: 10.11.2005
Beiträge: 143

BeitragVerfasst am: Di, 22 Aug 2006, 15:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Schweizer,

zu der Eurostar kann ich dir sagen, dass die Flugschule Hamburg ziemlich unzufrieden damit ist, der Vogel war bereits 6 mal gegroundet wegen irgendwelcher Sachen. Ggf. mal mit Markus sprechen von der Flugschule Hamburg, wenns interessiert (www.flugschule-hamburg.de)

Ich bin die Eurostar gerne geflogen, in der Luft läßt sie sich prima bewegen. Aber Wartung spielt auch eine Rolle.

Gruß
Michi
Nach oben
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Holger Dell
eddh.de-Premium-User


Hier seit: 22.04.2003
Beiträge: 159
Ort: Deutschland

BeitragVerfasst am: Di, 22 Aug 2006, 18:48    Titel: Antworten mit Zitat

Die Kappa ist in keinem Fall ein Vergleich zur WT9.
Die Speeds der WT9 mit festem Fahrwerk sind höher als die der Kappa mit Einziefahrwerk.
Die Verarbeitung der WT9 ist um Klassen besser.
Die Kappa hat eine wesentlich geringere Vno (gelber Bereich) als dieWT9, die dadurch mit deutlich höheren Festigkeitsreserven fliegt.
Gerade der letzte Punkt sollte bei ULs kritisch hinterfragt werden. Kein normales Flugzeug oder Mose fliegt nämlich so latent und dauerhaft im Reiseflug im gelben Bereich wie unsere gängigen ULs. Da kann ein wenig Reserve nicht schaden....
Zur P92 und 96 kann ich nur feststellen, daß diese beiden Flugzeuge das am leichtesten zu beherrschende Start-Flug- und Landeverhalten von allen mir geflogenen Typen (59Stück) haben. Zwei geradezu idiotensichere Flugzeuge mit durchaus ansprechenden Flugleistungen.
Nach oben
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Speedbird
eddh.de-Stamm-User


Hier seit: 29.07.2006
Beiträge: 73

BeitragVerfasst am: Do, 24 Aug 2006, 14:29    Titel: Antworten mit Zitat

Schön, dass eine konstruktive Diskussion ins Rollen gekommen ist.

Die Pioneer 300 mit Einziehfahrwerk ist natürlich ein klasse Flugzeug.

Richtig schnell sind auch die MCR 1 (vielleicht schnellstes UL überhaupt mit Reise ca. 280 km/h) und die Impulse 100 (Reise 270 km/h und sieht richtig gut aus). Beide Flugzeuge haben im Gegensatz zur Pioneer 300 ein Festfahrwerk. Gibt es hier Erfahrungsberichte?

Hallo Leon Smile
Nach oben
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jodel420
eddh.de-Premium-User


Hier seit: 26.08.2006
Beiträge: 125

BeitragVerfasst am: Sa, 26 Aug 2006, 10:56    Titel: Antworten mit Zitat

Ich fliege eine Polaris, sehe aber immer ein wenig neidisch auf den Piloten hier am Platz, der mit seiner Smaragd fliegt. -> www.flaemingair.de. Made in Germany, guter Service und sehr solide Verarbeitung. Auch so in dem Speedbereich von 220-250, Vne bei 270, aber breiter im Cockpit als meine. Wäre eine Alternative. Oben in der Nähe Hamburgs fliegt eine Smaragd zum Probefliegen. Impulse ist leider platt. Ich bin vor 12 Monaten mal eine Impulse geflogen. Wirklich nett, aber sehr kribbellig zu landen. Die Impulse wäre aus meiner Sicht ein guter Ansatz für UL Kunstflug gewesen.

Enziehfahrwerke sind ganz nett - bringen aber deutlich mehr Gewicht! Laßt euch beim Thema "schnelles Reise-UL" nicht von den Zahlen blenden! In diesem heißen Hochsommer war meine Reisegeschwindigkeit bei 150-180. Mit 220 in die Thermik zu heizen, ist weder witzig, noch technisch unbedenklich. Selbst eine CT oder eine MCR sind bei Thermik nicht mehr mit 250 unterwegs - die Jungs findet man dann auch eher bei 180. Und nicht vergessen, das ist immernoch schneller als eine C150 oder meine alte Jodel ... Wenn schon am Fahrwerk sparen, dann einen Taildragger. Ich bin immernoch am überlegen, meine Polaris umzubauen, wenn es geht.

Eine P300 ist bei http://www.utc-flugschule.de Walter Frister in der Schulung und im Charter - eher im Charter für die erfahreneren Piloten. Schön, schnell - braucht aber einen aufmerksamen Piloten.
Nach oben
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    eddh.de Foren-Übersicht -> General Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB 2 © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de