zu eddh.de ... eddh.de
Das eddh.de-Forum
 
 FAQFAQ   SUCHENSUCHEN   MitgliederlisteMitgliederliste   UsergruppenUsergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LOGINLOGIN 

Im Notfall mit dem Primer fliegen???
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    eddh.de Foren-Übersicht -> Technik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
luftauge
eddh.de-Premium-User


Hier seit: 29.06.2002
Beiträge: 400
Ort: Norddeutschland

BeitragVerfasst am: Fr, 13 Jul 2007, 14:35    Titel: Antworten mit Zitat

simbt schrieb:

...
Aber gut, du sollst deinen Verriss haben: Wink

Natürlich ist der Zylinder kein Zerstäuber, aber die Primer-Einspritzdüse...
Also zerstäubt die Primer-Düse den Sprit schon in winzig kleine Tröpfchen, die dann sofort in der im Zylinder befindlichen Luft verdunsten. So stelle ich es mir zumindest vor, ohne den Kram mal in zerlegtem Zustand gesehen zu haben.
...
Wenn allerdings das Öffnen und Herausziehen des Primers reicht, damit die Zylinder über die Primer-Leitung Sprit ansaugen, würde es wieder passen: Nur im Ansaugtakt entsteht im Zylinder ein Unterdruck - also würde genau im richtigen Moment gesaugt.

Naja, Verriss war das nicht wirklich, aber prinzipiell "nähern" wir uns an Wink

Die Einspritzdüse kann aber nur funktionieren, wenn am anderen Ende Druck erzeugt wird, ich vermute jetzt mal, dass bei Sog mittels Kolbenhub eher ganze Tropfen oder sogar ein unterbrochener "Benzinfaden" gezogen werden, als ein Sprühnebel, allein wegen der sehr kleinen Querschnitte im "Nebensystem" - wenn da überhaupt noch etwas spürbar durchkommt.

Man kann das vielleicht mit einer medzinischen Spritze simulieren, in dem man den Kolben so weit rauszieht, das Luft in den Zylinder gelangen kann, und man dann versucht, von der dünnen Tülle (mit oder ohne Kanüle) vorn, die Flüssigkeit vorn rauszusaugen, das müsste dem Vorgang im Motor als Prinzipdarstellung recht nahe kommen.

So ein Plausibiltätsmodell/-vergleich könnte hilfreich sein, und erspart den Testflug Confused

Gruß Andreas
Nach oben
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Holger Dell
eddh.de-Premium-User


Hier seit: 22.04.2003
Beiträge: 159
Ort: Deutschland

BeitragVerfasst am: Do, 26 Jul 2007, 18:38    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
wie bei einem Einspritzer-Motor, der reine Luft einsaugt und wo kurz vor der Zündung reiner Sprit durch eine Düse in den Zylinder gespritzt wird.


Das ist nicht ganz korrekt.
Unsere Steinzeit Conti und Lyco Einspritzer sind sog. Constant Flow Injectors. Das heißt, der Sprit läuft immer, unabhängig von der Stellung der Einlassventile genau vor die selbigen. Da wird nichts in den Zylinder gespritzt, sondern eben in den Einlasskanal vor das Ventil.
Stoneage eben....
Nach oben
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    eddh.de Foren-Übersicht -> Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB 2 © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de