zu eddh.de ... eddh.de
Das eddh.de-Forum
 
 FAQFAQ   SUCHENSUCHEN   MitgliederlisteMitgliederliste   UsergruppenUsergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LOGINLOGIN 

Verlassen einer RMZ

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    eddh.de Foren-Übersicht -> Air-Laws
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Flying Friese
eddh.de User


Hier seit: 13.02.2008
Beiträge: 31
Ort: Norddeutschland und Süddeutschland

BeitragVerfasst am: So, 01 Feb 2015, 20:25    Titel: Verlassen einer RMZ Antworten mit Zitat

Moin,
wenn man davon ausgehen kann, so wird eine RMZ doch wohl immer oben, also durch die "Decke", ein oder ausgeflogen. Man könnte doch die (bekannte) Höhenangabe im Funk fallen lassen.
Da viele Flieger bei einer langen Startpiste den RMZ-Deckel schon bei der gegenüber liegenden Schwelle erreichen/durchstossen, dürfte die Positionsangabe für den restlichen Flugverkehr irgendwie konfus klingen.

Sehe ich das falsch?
Nach oben
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ATCler
Family-Member


Hier seit: 01.06.2002
Beiträge: 947
Ort: Berg bei Hof (EDQM) / Bayern

BeitragVerfasst am: Mi, 04 Feb 2015, 12:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

die meisten Flieger steigen also mit mindestens 1000 FT/min oder mehr, bis zum Ende der Piste...??? RESPEKT!
(RMZ-Höhe meist GND bis 1000FT AGL)

Wie auch immer man es für sinnvoll hält, die Höhenangabe mit abzugeben, so eindeutig ist hier eigentlich die Formulierung im NfL 1-254/14 "Sprechfunkverfahren":

Auf Seite 67 Nr. 9.2 steht:
Zitat:
L: "Verlasse RMZ (Position) Flughöhe (Ziffern) FUSS

Anmerkung:
Die Sprechfunkmeldungen sind auch für den Fall abzugeben, dass seitens der Bodenfunkstelle keine Antwort erfolgt.


Neben der o.g. Anmerkung finde ich es nicht konfusierend, wenn ein anderer Verkehrsteilnehmer eine exakte Meldung absetzt, schließlich ist ja die Position mit dabei.

Fett gedruckte Phrasen im NfL sind grundsätzlich anzuwenden!
Insofern sind bei Nr. 9.2 auch keine einschränkenden oder erweiternden Angaben (Sternchen, Schrägstriche) zu finden.

Sagt einfach die 2 Wörter noch und gut is... Wink
Nach oben
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Flying Friese
eddh.de User


Hier seit: 13.02.2008
Beiträge: 31
Ort: Norddeutschland und Süddeutschland

BeitragVerfasst am: Mi, 04 Feb 2015, 13:18    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

1.000ft/min ist sogar für die meisten ULs schon normal. Ich möchte aber die respektable Steigleistung nicht zum Thema machen. Ich sag's mal anders: Bis auf wenige Ausnahmen (wenn überhaupt) werden die RMZ-Zonen wohl durch den Deckel EIN oder AUS geflogen.
Wenn eine RMZ (z.B. EDWI) ca. 12nm in Start/Lande-Richtung lang ist, dann werde ich nicht die ca. 6 nm im Tiefflug (unter 1.000 ft agl) AN- oder Abfliegen, um den RMZ-Raum seitlich EIN- Oder AUS zu fliegen.

Übrigens, egal wie ich eine RMZ verlasse, bzw. einfliege, also ob seitlich oder durch den Deckel, es wird niemals über 1.000ft sein.

Man wird m.E. sehen, bzw. hören, was die Praxis daraus macht.

MfG
Nach oben
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Flying Friese
eddh.de User


Hier seit: 13.02.2008
Beiträge: 31
Ort: Norddeutschland und Süddeutschland

BeitragVerfasst am: So, 15 Feb 2015, 11:51    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,
das Thema Luftraum G und RMZ ist für mich ausdiskutiert. So wie jetzt hier keine praxistaugliche Antwort kam, so gaben die vielen Diskussionen in Fliegerkreisen auch nix her.
Da in D die meisten Platzrunden, wie auch die RMZ in 1.000ftAGL enden, ergibt sich sowas wie eine gemurkste Doppelmeldung. Also Einflug in Platzrunde bei gleichzeitigem Einfliegen in die RMZ (und umgekehrt)
Ich habe in den letzten Tagen in der Nähe solch einer RMZ den Flugfunk mitgelesen. Von ca. 15 Starts und Landungen war ich der Einzige, der den Begriff RMZ überhaupt ins Mikrofon gesprochen hat.

Falls es Situationen gibt, bei der eine RMZ-Meldung Sinn macht, werde ich selbstverständlich eine Meldung absetzen. Sinke ich aber bei einem Direktanflug ins Endteil 20, gehe ich davon aus, dass wirklich jeder ausreichend weiss wo ich bin.
Ein verstopfter Funkverkehr ist gefährlicher als eine nicht korrekte, aber ausreichende Positionsangabe die durch den z.B. "Einflug in den Queranflug" bestens bekannt gegeben wurde.
Nach oben
User-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    eddh.de Foren-Übersicht -> Air-Laws Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB 2 © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de